Sehenswertes


Wir führen Sie mit einigen Tipps durch München und das Umland


Viktualienmarkt
Viktualien ist das lateinische Wort für Lebensmittel und so entwickelte sich der Viktualienmarkt in seiner über 200 jährigen Geschichte vom ursprünglichen Bauernmarkt zum beliebten Einkaufsplatz für Feinschmecker in der Münchner Altstadt. Er findet täglich, außer an Sonn- und Feiertagen, statt und besteht größtenteils aus festen Ständen. www.viktualienmarkt-muenchen.de.

Frauenkirche
Der Dom zu Unserer Lieben Frau in der Münchner Altstadt, oft Frauenkirche genannt, wurde 1494 erbaut und ist seit rund zweihundert Jahren die Kathedrale der Erzbischöfe von München und Freising. Der dreischiffige spätgotische Backsteinbau gilt mit seinen zwei Türmen als das Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. www.muenchner-dom.de

Marienplatz
Der Marienplatz ist seit der Stadtgründung durch Heinrich des Löwen im Jahre 1158 der zentrale Platz Münchens und liegt am Kreuzungspunkt der beiden Hauptachsen, der Ost-West-Achse zwischen Isartor und Karlstor und der Süd-Nord-Achse zwischen Sendlinger Tor und dem im 19. Jahrhundert abgebrochenen Schwabinger Tor. Er ist Mittelpunkt der Fußgängerzone und beliebter Einkaufs- und Veranstaltungsort.

Theatinerstraße
Die Theatinerstraße verbindet den Odeonsplatz mit der Weinstraße am Marienplatz und gehört zu den elegantesten und luxuriösesten Einkaufsstraßen in München. Sie beherbergt neben einer großen Auswahl an Shops und Geschäften auch das Edel-Einkaufszentrum "Fünf Höfe". Wahrzeichen der Straße ist die barocke Theatinerkirche.

Leopoldstraße
Die Leopoldstraße ist die Fortsetzung der Ludwigstraße, der Prachtstraße Ludwigs I., nördlich des Siegestores. An ihr befinden sich das Siegestor, die Kunstakademie, die Münchner Freiheit sowie die Großplastik „Walking man“ des Künstlers Jonathan Borofsky. Sie wird jährlich für verschiedene Veranstaltungen wie den München-Marathon und Straßenfeste wie das Streetlife Festival im Sommer abschnittsweise oder ganz gesperrt.

MUSEEN in MÜNCHEN

Bier & Oktoberfestmuseum
Erbaut wurde das Gebäude 1327, nach dem großen Stadtbrand und wurde 2005 als Museum wiedereröffnet. Bei den fachkundigen Führungen erfährt man nicht nur einiges über das Bier, das auf eine 5000 jährige Geschichte zurückblicken kann sondern auch über die Entstehung des Oktoberfests, als Nationalfest zur Hochzeit von König Ludwig I. www.bier-und-oktoberfestmuseum.de.

Pinakothek der Moderne
Die Pinakothek der Moderne an der Barer Straße im Münchner Stadtbezirk Maxvorstadt beherbergt unter ihrem Dach vier voneinander unabhängige Museen, die in einer weltweit einzigartigen Konstellation verschiedene Bereiche der Kunst grenzüberschreitend vor Augen führen. Sie beinhaltet die Sammlung Moderne Kunst, The International Design Museum Munich, das Architekturmuseum der Technischen Universität München sowie die Staatliche Graphische Sammlung.

Deutsches Museum
Das Deutsche Museum ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Auf 73.000 Quadratmetern werden hier Objekte aus etwa 50 Bereichen der Naturwissenschaften und der Technik ausgestellt. Im Sommer 1903 wurde das Museum während der Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure auf Initiative von Oskar Miller gegründet.

Valentin-Karlstadt-Musäum
Das Valentin-Karlstadt-Musäum ist eine Ausstellung im Münchner Isartor, die dem Komiker Karl Valentin und seiner Partnerin Liesl Karlstadt gewidmet ist und allerlei skurrile Exponate aus deren Leben ausstellt. Karl Valentin war ein Münchner Komiker, Volkssänger, Autor und Filmproduzent, der zahlreiche deutsche Künstler beeinflusste. www.valentin-musaeum.de.

Schloss Nymphenburg
Zusammen mit ihren Parkschlösschen Amalienburg, Badenburg, Pagodenburg und Magdalenenklause bildet die Sommerresidenz des bayrischen Kurfürsten König Ludwig II. ein Gesamtkunstwerk von Weltrang.

Schloss Linderhof
Als einziges Bauwerk konnte Ludwig II. 1878 seine königliche Villa vollenden. Nicht nur die französisch geprägten, kunstvollen Innenräume, sondern auch der der beeindruckende Park, zählt zu den schönsten des 19. Jahrhunderts.

Das Königshaus am Schachen
In 1800 m Höhe vor dem Wettersteinmassiv liegt das kleine Schloss am Schachen. Von außen eher schlicht, entfaltet es im Inneren seine orientalische Pracht im reich dekorierten Türkischen Saal.

Schloss Neuschwanstein
Im Schloss Neuschwanstein zeigt sich König Ludwig‘s Faible für die Kultur und das Königtum des Mittelalters. Als eines der weltweit bekanntesten Bauwerke strömen jährlich bis zu 1,3 Mio. Besucher nach Neuschwanstein. www.neuschwanstein.de

Schloss Herrenchiemsee
Nach seinem Vorbild Versailles strotzt dieses Denkmal des Absolutismus nur so vor Fülle und Pracht. Das Paradeschlafzimmer des unvollendeten Schlosses gilt als der teuerste Raum des 19. Jahrhunderts.

Roseninsel im Starnberger See
Mitten im Starnberger See befindet sich, umgeben von vielen duftenden und historischen Blüten, die Roseninsel mit dem pompejanisch ausgestatteten Casino, in das Ludwig II. immer wieder besondere Gäste einlud.